Dienstag, 10. Juni 2014

[Buchrezension] India Desjardins - Das verdrehte Leben der Amelia #1




India Desjardins - Das verdrehte Leben der Amelie

Beste Freundinnen
272 Seiten || Taschenbuch || 13,99€

ISBN: 978-3-440-13592-1
 Cover Quelle: kosmos.de




"Amélie und Kat sind die besten Freundinnen der Welt, 4ever und ever! Doch seit Amélie versehentlich ein streng gehütetes Geheimnis von Kat verraten hat, ist die stinksauer. Wem soll sie jetzt erzählen, dass ihre Mutter ausgerechnet in den Schuldirektor verknallt ist!?! Als dann noch der süße Nicolas auftaucht, stolpert Amélie von einer Katastrophe in die nächste ..."


"Ich bin ganz allein im Universum."


Was ich bei diesen Bücher gleich von Anfang an richtig gut fand, war die Aufmachung. Die Cover und die Gestaltung fallen einfach auf. Das Buch hat abgerundete Ecken und wirkt eher wie ein Notizbuch. Dieser Eindruck wird durch das Gummibändchen, dass sich auch super als Lesezeichen eignet, noch verstärkt.
Die Cover Gestaltung finde ich ebenso gelungen, da mein einige Illustrationen auch im Inneren des Buches wiederfindet.

Geschrieben ist das Buch in einer Art Tagebuchform, was ich immer sehr interessant finde. So hat man immer irgendwie einen Überblick welcher Tag ist und in diesem Buch sogar welche Uhrzeit. Durch diese Erzählweise kommen die Gefühle der Protagonistin auch sehr gut rüber und man kann sich sehr gut in ihre Lage versetzen.

Das machte es für mich auch wesentlich einfacher eine Beziehung zu der Protagonistin Amelie aufzubauen. Die mir ihr näheres Umfeld auch sehr gut nahe bringen konnte.
Leben tut Amelie bei ihrer Mutter, der Vater wohnt weiter weg und ist mehr auf Tour als das er für Amelie da ist. Außerdem gibt es da noch Amelies beste Freundin Kat, mit der Amelie in diesem ersten Band gerade ein wenig Streit hat. Doch wie das unter besten Freundinnen so ist, lässt sich das sicher wieder hinbiegen!
Die Charaktere fand ich in diesem Buch wirklich alle sehr gelungen. Ich hatte niemanden der mich genervt hat. Ich freue mich die Charaktere in den weiteren Bänden wieder zu treffen.

Bei der Geschichte habe ich die typische Teenager Geschichte erwartet und wurde auch nicht enttäuscht. Das bedeutet nicht, dass ich enttäuscht war, weil es wirklich so kam, denn auch einige Überraschungen gab es.
Ich fand es schön, welchen Verlauf die Geschichte für Amelie genommen hat und ich denke das einige Teenager daraus auch lernen können und vor allem, dass sich mit der Geschichte viele Teenager angesprochen fühlen. 

Ein Jugendbuch, dass mich wirklich sehr gut unterhalten und das mit einem frechen Schreibstil überzeugen konnte. Hier und da ein wenig langatmig, daher auch ein Schmetterling Abzug, aber trotzdem eine klare Leseempfehlung von mir. Wer also gerne Jugendbücher im Stil von "Freche Mädchen - Freche Bücher" liest sollte sich auch mit diesem Buch gut unterhalten fühlen.

4 von 5 Schmetterlinge

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich auf eure Kommentare :))