Donnerstag, 18. Juli 2013

[Buchrezension] J. T. Ellison - Symbole des Bösen

Hallo ihr Lieben,

eigentlich wollte ich mich wieder viel öfter bei euch melden. Ich hatte nun endlich auch ein Smartphone von dem ich aus bloggen konnten.
Leider musste ich es auf Grund eines Defekts zurückschicken, danach bekam ich ein neues & das ging noch zwei mal so innerhalb der letzten 4 Wochen. Nun warte ich auf mein 4. Gerät & hoffe das endlich alles gut geht...

Nun aber zurück zu meinem Post.
Ich wurde vom mira Verlag ausgewählt um ein Buch zu rezensieren.
Wie immer habe ich mich sehr über neuen Lesestoff gefreut & kann echt sagen, ich habe noch nicht einmal mit einer Buch Bewerbung bei BloggDeinBuch daneben gelegen.
Was wohl daran liegt, dass man sich selbst aussuchen darf auf welche Bücher man sich bewirbt.


J. T. Ellison - Symbole des Bösen
348 Seiten | Taschenbuch | 8,99€
(*hier könnt ihr es bestellen*)

Rückentext:
Es ist die Nacht der Bluternte - von Nichtgläubigen auch Halloween genannt. Die Nacht, in der acht Jugendliche in Nashville den Tod finden. Allen ist ein Pentagramm in die Haut geritzt worden. Stieg wirklich der Todesengel Azrael auf die Erde herab, um sein grausames Werk zu verrichten?
Lieutnant Taylor Jackson hat gerade erst wieder die Leitung der Mordkommission übernommen und steht schon vor dem größten Rätsel ihrer Karriere. Gemeinsam mit der selbst ernannten Hexe Ariadne taucht sie in die mystische Welt der Menschen ein, die an Todesengel und Hexenzauber glauben. Was sie bei ihren Ermittlungen entdeckt, geht weit über das hinaus, was mit normalem Menschenverstand zu begreifen ist.

Cover:
Am Anfang dachte ich, das Cover ist nicht wirklich "wow". Wie ich ja schon mehrfach sagte bin ich einfach auch eine Person, die ihre Bücher manchmal alleine nur wegen eines schönen Covers kauft. Es ist wie die meisten anderen Cover mittlerweile mit dieser Oberfläche gestaltet, dass man dort wo das Motiv ist "kleben" bleibt beim drüber streichen. Ich mag das eigentlich ganz gerne. Je mehr man sich aber in die Geschichte einliest, desto mehr versteht man das Cover auch. Es wird praktisch während des Mordfalls erklärt.
Letztendlich kann man sagen das Cover passt perfekt zu diesem Buch!

Zusammenfassung:

Nach ihrer Suspendierung wird Lieutnant Jackson wieder in den Dienst aufgenommen, dass passiert nicht einfach so, sondern mit einer großen Zeremonie. Nach der Zeremonie wollten Sie & ihr Team ihre Rückkehr feiern, doch dazu kam es nicht.
Taylor & ihr Team werden zu einem Tatort gerufen, in eine der noblen Vorstadtgegenden - Nashville, wo sie eine jugendliche Leiche vorfinden sollten.
Allerdings blieb es nicht bei dieser einen Leiche, nach & nach treffen immer mehr Anrufe auf Lieutnant Jacksons Handy ein. Am Ende haben sie es mit einer Art Mordserie zu tun. acht Leichen - acht Jugendliche - alle auf grausame Art & Weise getötet & verstümmelt.
Mit so einem Fall war weder Lieutnant Jackson noch ihr Team jemals konfrontiert. Alle sind erschüttert & mitgenommen, nicht nur weil es sich um jugendliche Leichen handelt.
Die nächsten Stunden nach der Mordserie werden sehr hart für Sie & ihr Team, denn es gilt die Mordserie so schnell wie möglich aufzudecken. Denn niemand weiß was vielleicht noch alles passieren kann...
Schnell wird allerdings klar, dass der Mörder so alt sein muss wie die Opfer oder vielleicht sogar einer von ihnen ist. Doch wie kann ein jugendlicher so skrupellos & gefährlich sein?
Als später dann auch noch ein Bekennerschreiben & ein Film der Taten bei einer Zeitung abgegeben wird & sich die Hexe Ariadne auf dem Revier meldet um zu helfen merkt man das man es hier nicht mit einem normalen Jugendlichen zu tun hat, sondern mit einem der sich selbst als "Unsterblich" bezeichnet!

Meine Meinung:
Das Buch ließ sich gut & flüssig lesen. Am Anfang musste ich erstmal wieder in den Schreibstil finden, da ich die letzte Zeit eher leichte Jugendbücher gelesen habe.
Was mich immer wieder raus geworfen hat war, dass es zwischendurch immer wieder Rückblenden gab zu einem älteren Fall, der mit dem neuen Fall aus dem Buch keinen Bezug hatte. Meine Recherche ergab, dass dieses Buch schon der fünfte Teil einer Serie ist. Demnach würde ich schon empfehlen die vorgänger Bücher zu lesen, mindestens den Teil vor diesem Buch. Ich denke wer die Bücher kennt ist klar im Vorteil & kann auch mit den Rückblenden etwas anfangen.
Überflüssig waren diese Rückblenden aber nicht, bei den Rückblenden handelt es sich um den Verlobten von Jackson, der am Anfang des Falls zu einer Anhörung nach Quantico bestellt wird. In den Rückblenden wird dann während der Verhörung ein älterer Fall nochmal kurz & knapp erklärt. Nicht so ausführlich wie der Hauptfall aber ausreichend um alles zu verstehen.
Interessant fand ich auf jedenfall, dass all diese Rituale der "Unsterblichen" so gut bschrieben wurden & man locker & leicht in die Sache eingeführt wurde. Hier muss die Autorin eine lange & gute Recherche Arbeit gemacht haben!
Ich kann sagen, dass ich mich sonst eher nicht für solche Rituale auf Friedhöfen & co interessiere. Dennoch fand ich den Einblick in diese Goth Szene sehr interessant!!
Das Buch hat eine erdrückende & mitreißende Stimmung ausgestrahlt & das durch das ganze Buch hindurch. Es gab einige Momente wo es mich wirklich erschaudert hat.
Alles in allem ein wirklich gutes Buch, was mit meinen Lieblingsbüchern von Cody McFadyen mithalten kann!

Von mir bekommt das Buch 5 Sterne von 5 Sternen!

Kennt ihr Bücher aus der Reihe um Taylor Jackson von J. T. Ellison?

1 Kommentar:

  1. Ich hab dich getaggt ♥ http://mrscranberry.blogspot.de/2013/07/tag-nur-ein-wort.html

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf eure Kommentare :))